MB Baumdienste GmbH
Hofgut Hof Häusel
65817 Eppstein/Taunus

Telefon: 06198 / 307 5540

Fax: 06198 / 7810

service@mb-baumdienste.de

 

Baumpflege . Wurzelstock-Fräsung . Spezialfällung . Rodung . Großbaumverpflanzung . Fachberatung

Eschborns neues Wahrzeichen

Der Bastard muss umziehen

 

In Eschborn gibt es nach Auskunft von Gründezernent Heinz Christoph etwa 7.000 städtische Bäume. Diese werden zweimal pro Jahr von einer Spezialfirma auf ihre Verkehrssicherheit geprüft. So lange allerdings Gentests für Bäume noch keine Pflicht sind, wird sich auch weiterhin so mancher Bastard heimlich einschleichen können.

 

Alte Bäume verpflanzt man nicht, jüngere schon. Heute Vormittag startete Eschborns bisheriges Wahrzeichen eine kleine Reise zu seinem neuen Zuhause. Die Esche wurde vom gleichnamigen Eschenplatz in die Hanny-Franke-Anlage umgesetzt. Hierzu war Europas größte Großbaumpflanzmaschine im Einsatz.

Nur einen Tag Vorarbeit war notwendig, für die Durchführung der Umpflanzung. Eschborns Namensgeber und Wahrzeichen wurde im November 1987 feierlich eingepflanzt und ersetzte damls eine über hundert Jahre alte Esche, deren Stamm bereits innen hohl geworden war.

Der Eschborner Gründezernent Heinz Christoph wunderte sich seit einiger Zeit über das ins Stocken geratene Wachstum der Esche und so kam es zu einer gentechnischen Untersuchung. Siehe da, der 1987 eingepflanzte Baum ist gar keine saubere "Fraxinus excelsior", sondern eine "verunreinigte" Mischung. Vor drei Monaten fiel deshalb der Beschluss im Magistrat das Wahrzeichen Eschborns gegen eine sortenreine Esche auszutauschen.

Der bisherige Baum sollte eine neue Heimat in der Hanny-Franke-Anlage erhalten. Heute um 8.45 Uhr war es dann so weit, die "EuroTree 3000" musste zum Einsatz kommen. Diese Großbaumverpflanzungsmaschine ist eine Sonderanfertigung und das größte Spezialfahrzeug seiner Art in ganz Europa, erklärte der Dipl. Forstwirt Wolfgang Kersten von der Firma MB Baumdienste. Das Eppsteiner Unternehmen MB Baumdienste ist unter anderem auf solche Umpflanzungen spezialisiert.

Mit den Wurzeln und dem Erdreich drumherum wurden heute Vormittag an die 12 Tonnen Baum durch die Hauptstraße und die Rödelheimer Straße bewegt. Abgesichert von mehreren Einsatzfahrzeugen der Eschborner Ordnungspolizei ging es vorbei an teilweise etwas tief hängenden Ästen der Bäume am Straßenrand. Das führte zu kleineren "Reibungsverlusten" in Form von abgebrochenen Zweigen und vor allem viel Laub.

Nun steht die "Bastard-Esche" an ihrem neuen Platz. Bereits am nächsten Morgen kommt der sortenreine Nachfolger und wird am Eschenplatz eingepflanzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 MB Baumdienste GmbH

Erstellt von www.artmediaplus.de