MB Baumdienste GmbH
Hofgut Hof Häusel
65817 Eppstein/Taunus

Telefon: 06198 / 307 5540

Fax: 06198 / 7810

service@mb-baumdienste.de

 

Baumpflege . Wurzelstock-Fräsung . Spezialfällung . Rodung . Großbaumverpflanzung . Fachberatung

Rodungen - Wurzelstockfräsungen

Entscheidende Faktoren für die erfolgreiche Abwicklung von Rodungsprojekten sind Manpower, Technik und eine gute Organisation. MB Baumdienste stellt seinen Kunden für die unterschiedlichsten Anforderungen eine lückenlose Arbeitskette zur Verfügung. Von der Baumfällung bis zur Weiterverwertung und der abschließenden Aufbereitung der Wurzelstöcke. Durch modernste, zum Teil selbst konstruierte Wurzelstockfräsen sind wir in der Lage, an nahezu sämtlichen Standorten, also auch an schwer zugänglichen Stellen, Wurzelstöcke schnellstens vollständig zu entfernen. Bei engen Zufahrten und überwiegend in Privatgärten verwenden wir eine Fräse auf einem leichten Fahrgestell mit nur 86 cm Durchfahrtsbreite. Wurzelstöcke jeder Ausdehnung, auch hinter Leitplanken und an Böschungen, entfernt die Unimogfräse mit Kranausleger bis 1 Meter Tiefe durch einen drehbaren Fräskopf. Auch zentimetergenaues Ausfräsen von Baumscheiben im Innenstadtbereich ist damit möglich. Bei der flächenhaften Rodung von Waldbeständen und Flächen für Bauprojekte kommt die MB-Rodungsfräse auf geländegängigem Raupenfahrwerk zum Einsatz. Die Arbeitsbreite beträgt 1 Meter, bei 450 PS Leistung.

 

Beispiele:

  • Stadt Alzenau, Gewerbegebiet
  • Erweiterung Jüdischer Friedhof, Wiesbaden
  • Commerzbank Arena, Frankfurt/Main
  • Flughafen Frankfurt/Main, Wartungshalle für Airbus 380
  • Brass Dachziegelwerk, Oberursel
  • Gewerbegebiet West, Eppstein

 

 

Beispiel einer Wurzelstockrodung im Schlosspark von Kronberg

Robocut Böschungsmulcher

Unter dem Namen „Robocut Böschungsmäher und Forstmulcher“ hat das neueste Mitglied im MB-Maschinenpark seinen Platz gefunden. Wie von Geisterhand gesteuert, mulcht dieses moderne Gerät per Fernsteuerung Geäst in unzugänglichem Gelände. Arbeitsgebiete sind Steilböschungen an Autobahnen oder Bahngleisen. Weitere Einsatzbereiche sind Naturschutzgebiete mit wenig tragfähigen Böden. Interessant ist der Einsatz auch zum Beispiel bei Jagdgenossenschaften zur Herstellung von Zugangsschneisen in nicht begehbare Schwarzdornhecken. Die Arbeitsbreite beträgt 1,20 m. Gemulcht werden kann Material bis zu 8  cm Stammdurchmesser. Ein kurzer Film verdeutlicht die professionelle Arbeitsweise.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 MB Baumdienste GmbH

Erstellt von www.artmediaplus.de